CD-Rezension in Folk-World, Juli 2011:
Gitarre, Whistle und Flöte spielen den traditionellen schottischen "Lady MacIntosh's Reel" und leiten den irischen
Arbeitersong "The'll never get their man" ein.
Die beiden gut harmonierenden Stimmen werden von Rhythmusgitarre, Whistle und Mundharmonika begleitet.
Ewan MacColl schrieb "Farewell to the life of the rover", Bianka und Klaus singen es a Capella
und "Island in winter/Fanny Power" von Thomas Loefke/Turlough O'Carolan ist ein Set mit zwei wunderschönen Melodien
vorgetragen mit Gitarre und Flöte.
Am besten gefällt mir die traditionelle "Mouth Music", bei der das Bodhràn den Rhythmus schlägt,
Bianka und Klaus mit tollem rhythmischen Gesang überzeugen und die Gitarre
einstimmt und einen mitreißenden Groove erzeugt.
Beim schottisch-irischen Set "Spanish Cloak/O'Keeffe's Slides" sorgt die Bouzouki für den Rhythmus
und Mundharmonika und Flöte spielen die Harmonien. Das irische Weihnachtslied "A-Soalin" oder das Trinklied "Moonshiner"
kombiniert mit dem "Jim Ward's Jig" ergänzen das abwechslungsreiche Programm.

Die Musik von Triangle ist Akustik Folk ohne Schnörkel, Bianka singt, spielt die Flöten und Whistles
und schlägt das Bodhràn und Klaus spielt die Saiteninstrumente, Mundharmonika und singt.
Die Aufnahmen entsprechen den Live Arrangements und laden zu einem musikalischen Ausflug auf die Grüne Insel ein.
© Adolf „gorhand“ Goriup

"Es erklangen muntere Jigs und Polkas sowie ruhige Balladen,
Lieder die Geschichten erzählen und rustikale Pub-Songs.
Die Palette reichte vom tanzbaren Groove bis zu lyrischen Stücken und Liedern."

"Die beiden Musiker zeigten aber nicht nur technisches Können
auf ihren Instrumenten, sondern auch perfekten Harmoniegesang.
Die beiden Stimmen ergänzten sich vorzüglich und rundeten den Vortrag ab.
Auch a-capella konnten sich die Brünenkamps hören lassen!
Das Musiker-Ehepaar, dasdarüber hinaus auch in der Gruppe "Dun Aengus" spielt
zeigte auch als Duo Vielfalt, wenn auch das Lyrische überwog."

"Das Duo Triangle brachte mit seiner Musik schottisches und irisches Flair
in die Brücke. Es machte Spaß, zuzuhören und die traditionelle Musik
entspannt auf sich wirken zu lassen. Bianka und Klaus Brünenkamp sorgten
mit ihrem Spiel und Gesang für eine lockere Atmosphäre

Salzgitter-Zeitung, 05. 05. 08